León

Die zweitgrößte Stadt von Nicaragua liegt etwa neunzig Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Managua am Río Chiquito. Ungefähr achtzehn Kilometer westlich davon die Küste des Pazifischen Ozeans.
León wurde im Jahre 1524 von Francisco Hernández de Córdoba gut dreißig Kilometer östlich des heutigen Standortes gegründet. 1610, nach einem Ausbruch des Vulkan Momotombo mit Überschwemmungen und Verwüstungen, beschlossen die Bewohner León an der heutigen Stelle neu aufzubauen. Der aufgegebene Standort León Viejo zählt heute zum Weltkulturerbe der UNESCO.


Durch die 1813 gegründete Universität entwickelte sich León zum intellektuellen Zentrum des Landes. Die etwa 180`000 Bewohner werden durch zahlreiche Studenten aus allen Teilen des Landes ergänzt.
Neben erholsamen, grünen Parks bezaubert León durch koloniale Architektur wie der barocken Kathedrale Assumption, einer der größten in Mittelamerika und zahlreichen weiteren Kirchen und Gebäuden. Vom Turm der Kathedrale aus besteht eine schöne Sicht auf die Stadt und Vulkane der Umgebung. Verschiedene Museen vermitteln Wissen zu Vergangenheit und Gegenwart. Eines der beliebtesten ist das Museo Rubén Darío, mit Informationen zum bekannten nicaraguanischen Schriftsteller. Das Museo de Leyendas y Tradiciones bietet Einblick in die Traditionen und zahlreichen Legenden der Stadt. Die Stadt ist fußgängerfreundlich und so lassen sich die meisten Sehenswürdigkeiten leicht erreichen.

Neben dem Besuch von Museen und geschichtsträchtigen Kirchen bietet León zahlreiche weitere Möglichkeiten. In der Umgebung geothermische Aktivitäten wie das Hervideros de San Jacinto am Fuß des Vulkan Santa Clara, der Vulkan Momotombo und Vulkan Cerro Negro. In etwa zwanzig Minuten Fahrzeit ist die Playa Poneloya, der beliebte Hausstrand von León, zu erreichen.

Weblinks

Hotel La Perla

Hotel Austria

Touranbieter: Quetzaltrekkers

Pazifik Lodge: Surfing Turtle Lodge

  

© 2016